Ein Hund ist nicht nur der beste Freund des Menschen, sondern durchaus ein ehrgeiziges und sportliches Tier. Für manche Rassen gibt es einfach nichts Spannenderes als an diversen Wettbewerben teilzunehmen. Haben Sie auch so einen Hund zu Hause, aber wissen noch nicht so recht, was Sie in der Hinsicht mit ihm anfangen sollen? Hier ein paar Wettbewerbe, die sich ideal für aktive Hunde und Hundehalter eignen.

Agility

Agility ist wohl eine der bekanntesten Sportarten für Hunde. Hier ist nicht nur die Ausdauer, sondern durchaus auch die geistige Flexibilität des Hundes gefragt. Hier geht es nämlich nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um Mut, Lernfähigkeit und viel Übung. Bei dieser Sportart geht es darum, den Hund so schnell wie möglich durch einen Parcours mit verschiedenen Hindernissen zu führen. Zum Beispiel wäre ein kleiner Slalom-Parcours ein Tunnel, eine Wippe und drei Pylone. Je mehr Übung sie miteinander haben, umso schneller wird Ihr Hund den Parcours mit Ihnen gemeinsam meistern.

Dog Dancing

Auch das Dog Dancing wird bei Hundehaltern immer beliebter, gerade für diejenigen, die musikalisch veranlagt sind. Wer sich gerne rhythmisch zur Musik bewegt und dabei mit seinem Hund ein paar Tricks machen möchte, sollte diese Sportart durchaus in Erwägung ziehen. Es gibt dazu auch immer mehr offizielle Wettbewerbe. Am besten einfach mal schauen, was für Vereine und Wettbewerbe es bei Ihnen in der Nähe gibt.

Hunderennen

Hunderennen sind wohl eine der ältesten und traditionellsten Wettbewerbe, die es für Hunde gibt. Hierbei geht es natürlich vor allem um eines: Schnelligkeit. Wer also einen Hund hat, der sich gerne in voller Länge streckt und dabei auch noch allen anderen davonzieht, der sollte es auf jeden Fall einmal mit Hunderennen probieren.

Doch eigentlich ist es egal, für welche Sportart Sie sich entscheiden, das Wichtigste ist, dass sowohl Sie als auch Ihr Hund dabei jede Menge Spaß haben.